Stahlbetonrohre

Allgemeine Informationen

Stahlbetonrohre sind seit Jahrzehnten ein Hauptbestandteil von Entwässerungssystemen. Vor allem in größeren Dimensionen, oder hohen statischen Belastungen sind Stahlbetonrohre das ideale Produkt. Röser GmbH liefert Ihnen in den Nennweiten DN300 – DN3200 die unterschiedlichsten Varianten, je nach technischer Anforderung oder Einbaubedingung.

Stahlbetonrohre in normaler offener Bauweise für normale Belastungen als Glockenmuffenrohr oder als Falzmuffenrohr. Für extreme Einbaubedingungen das Robust Rohr System oder im grabenlosen Bau unsere Stahlbeton Vortriebsrohre.

Herstellung

Die Herstellung der Stahlbetonrohre nach DIN V1201 / DIN EN 1916 und der EAS-Qualitätsrichtlinie erfolgt in unseren Werken in Dürmentingen-Burgau, Krauchenwies und Steißlingen. Ihre Qualität wird durch Kennzeichnung mit dem Ü-Übereinstimmungszeichen bzw. dem EAS Zeichen bestätigt. Jedes Rohr wird vollautomatisch auf Dichtigkeit geprüft und das Spitzende vollautomatisch vermessen.

Zwei Produktionsverfahren

Sofortentschalt
Rohre werden maschinell im Schleuder-Walzverfahren hergestellt. Dies ist das gängigste und wirtschaftlichste Herstellverfahren. Rohre sind standardmäßig auf Lager vorrätig und können sehr kurzfristig in großen Stückzahlen geliefert werden.

  • DN 300 bis DN 2000 lieferbar
  • Betongüte standardmäßig C40/50

Schalungserhärtet
Schalungserhärtete Rohre werden in speziellen Gießschalungen über einen Zeitraum von min. 6 h erhärtet. Das ermöglicht sehr glatte Oberflächen, sehr geringe Toleranzen und hohe Betonfestigkeiten. Rohre werden Auftragsbezogen produziert und sind nicht auf Lager.

  • DN 800 bis DN 3200 lieferbar
  • Betongüte standardmäßig C50/60
  • Lieferbar bis C70/80
  • geringes Leitungsgefälle

Einbau

Der Einbau der Rohre entsprechend der DIN EN 1610 wird durch die bauausführende Firma sichergestellt. Insbesondere ist DIN EN 1610, Abschnitt 7, 8 und 11 zu beachten, wobei die Standsicherheit und Gebrauchsfähigkeit der Rohre vor allem durch einen lagenweisen Einbau des in der statischen Berechnung näher beschriebenen Bodens in der Leitungszone bei ausreichender Verdichtung gesichert wird. (Ein Formblatt zur statischen Berechnung erhalten Sie auf Anfrage.) Bei jeder Anfrage sind die Einbaubedingungen anzugeben.